Diese Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr erfahren

Akzeptieren
ASV Senden bei Facebook 1. Herren bei Facebook

Berichte

← vorheriger
14.03.2018
D1-Jugend
D1-Jugend: Mit Volldampf zur Bronzemedaille bei der Westfalenmeisterschaft-Nord!

Senden, 12.03.18 - Am gestrigen Sonntag war für die D1-Mannschaft frühes Aufstehen angesagt. Als frisch gebackener >> KREISMEISTER << ging es zur Westfalenmeisterschaft-Nord, ins 130 Kilometer entfernte Nettelstedt. Um die vorgeschriebene Präsenzzeit von 9:30 Uhr erfüllen zu können war der gestrige Morgen somit mit frühem Aufstehen verbunden.

Nach einer ausgiebigen Wartezeit von fast zwei Stunden, in denen die Gegner zwei Spiele austrugen, ging es dann zunächst gegen den Kreismeister TV Borghorst. Der war durch die Präsenz unserer Spieler maßlos überfordert und konnte eindeutig mit 4:12 Toren bezwungen werden.

Der nächste Gegner, der Gastgeber aus Nettelstedt, hochgehandelter Mitfavorit, der schon sein erstes Spiel gegen den Titelverteidiger aus Lemgo knapp verlor, trat nun mit dem Rücken an der Wand gegen unsere Jungs an. Denn um eventuell noch Meister bei diesem Turnier werden zu können musste ein Sieg und ein Ausrutscher Lemgos her. Ruck zuck geriet man mit 0:4 Toren in Rückstand. Durch eine Neuordnung in der Abwehr gelang es der Mannschaft jedoch den Rückstand aufzuholen und bis zur Pause sogar in eine 7:6 Führung auszubauen. In der 16.Minute ging die Ordnung jedoch erneut verloren und der Gastgeber gewann das Spiel am Ende mit 11:14 Toren.

Den dritten Gegner, die TG Hörste, bezwangen unsere Jungs eindeutig mit 7:14 Toren. Nach nun zwei Siegen und einer Niederlage schauten die ersten Spieler auf die Gesamttabelle und fanden sich auf Platz zwei wieder. Hier keimte erstmals die Hoffnung auf, das schon jetzt übertroffene Ziel „Ein Spiel soll gewonnen werden!“, eventuell mit einer Medaille krönen zu können.

Durch einen eindeutigen Dämpfer gegen den späteren Turniersieger, die HSG Handball Lemgo, gegen die man klar mit 7:14 Toren unterlag, musste das Trainergespann Pohl / Rüddenklau noch einmal kräftig Aufbauarbeit leisten.

Nur ein Sieg im letzten Spiel, konnte noch zum dritten Platz in der Gesamttabelle führen. Unsere Jungs traten hierfür gegen die HSG EGB Bielefeld an. Nach anfänglicher Nervosität, die zu einem 1:5 Rückstand in Minute 4 führte, nahmen die Jungs endlich Fahrt auf und kämpften sich bis zur Halbzeit wieder heran. In der zweiten Spielhälfte gelang es ihnen dann von Anfang an mitzuhalten und ab der 15. Minute mit einem Sicherheitsvorsprung in Führung zu gehen. Der Endstand von 14:8 Toren, konnte mit einigen mitgereisten Eltern groß gefeiert werden, denn somit war im letzten Spiel des Tages der Dritte Platz in der Gesamttabelle gesichert.

Am späten Nachmittag, eher Abend, traten dann stolze und müde Spieler mit ihren heiseren Eltern und einer Bronzemedaille in der Sporttasche, die Heimfahrt in Richtung Senden an.

Das Turnier war alles in allem ein großer abschließender Saisonerfolg. Wenn man sich vor Augen führt, dass die D1-Mannschaft in den letzten zwei Jahren, in nur vier Westfalenpokalspielen bezwungen werden konnte, kann man nur hoffen, dass es dem Verein gelingt, die kompakten Mannschaftsteile zusammenzuhalten. Denn nach Ostern werden die Spieler in ihre neuen Jahrgangsgruppen wechseln, wo sie auf neue Trainer und neue Herausforderungen in einer für die Handballabteilung angespannten Zeit treffen werden.

[Magd.]

 

Nachtrag, Bericht der WN vom 15.03.18 www.wn.de/Sport/Lokalsport/Senden/3219239-Handball-Nachwuchs-des-ASV-Senden-kroent-die-Saison